Veranstaltungsrückblicke

Lothar Binding MdB zu Gast in Rutesheim


Lothar Binding und Dr. Tommy Scheeff

Am vergangenen Samstag durfte der SPD Ortsverein Rutesheim-Perouse den Bundestagsabgeordneten und Steuer- und Finanzexperten Lothar Binding begrüßen. Binding sprach über das Thema „Panama Papers - Steuerschlupfloch, Briefkastenfirma, Geldwäsche: Wie Unternehmen bei der Steuer tricksen und was Politik tun kann“.

In knapp zwei Stunden spannte der Sozialdemokrat einen großen Bogen. Zunächst erläuterte er grundsätzliche Rechtsformen für Unternehmen und deren Steuerpflichten. Dann zeigte er verschiedene Steuertricks auf, die von den jeweiligen Unternehmen angewandt werden können. So werden etwa Markennamen oder Lizenzen gezielt ins Ausland verkauft, um dortige Steuervorteile nutzen zu können. Egal, welches Instrument verwendet würde: Meist würden in einer ganzen Reihe an Ländern Tochterfirmen, Lizenzen oder Patente platziert, sodass ein kaum durchschaubares Unternehmensgeflecht entstünde. Binding bezeichnete dies als „Schachteltiefe“ solcher Unternehmen. Am Ende stünden dann meist die berüchtigten Briefkastenfirmen, die etwa von Rechtsanwälten verwaltet würden. Nicht selten würde ein Jurist mehr als 20.000 solcher Firmen verwalten.  Am Ende zeigte Binding politische Möglichkeiten zu Verhinderung solcher Straftaten auf, verwies aber zugleich auf die Mehrheitsverhältnisse im Bundestag.

Binding erklärte seinen 25 Gästen komplexe Sachverhalte aus dem Steuerrecht sehr anschaulich und bezog dabei seine Zuhörer oder auch Gegenstände mit ein. Noch am Anfang der Woche hatte er im Deutschen Bundestag anhand eines Meterstabes erklärt, welchen Anteil davon ein durchschnittlicher Arbeitnehmer am Monatsende erhielte – genau 4 cm - bzw. wie viele Meterstäbe für einen einzigen Millionär benötigt würden. Vorstand Dr. Tommy Scheeff bedankte sich entsprechend mit exakt einem Meter Schokolade, die mit keinem Millionär zu teilen seien, sondern Binding Kraft für die kommenden Wochen in der Bundespolitik geben sollten.

 

Veranstaltung zur Clean Clothes Campaign CCC


Gäste in traditionellen Gewändern aus Asien und Afrika

Am 7.10.2016 lud der SPD Ortsverein zu einem Vortragsabend zum Thema Clean Clothes Campaign (CCC). Referentin war Kinga von Rudersdorf, Trägerin der Brenz-Medaillie der ELK und des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg.

Zu Beginn zeigte Frau Rudersdorf traditionelle Gewänder und Trachten aus Asien und Afrika, die von Rutesheimerinnen vorgeführt wurden. Leider verschwänden diese Gewänder und das Wissen um deren Herstellung seit knapp zwei Jahrzehnten, weil zunehmend Textilspenden aus Europa - sinnvollerweise oder eben nicht - verwendet würden.

Im Anschluss skizzierte sie den Weg von Textilien, die bei uns in den Kleidercontainer geworfen werden. Überraschenderweise werden davon etwa 30% in Europa wiederverwendet. Ein weiterer großer Teil wird nicht etwa in die Dritte Welt gespendet, sondern dort kommerziell verkauft und zerstört auf diese Art und Weise einheimische Märkte oder Produktionszweige.

Abschließend empfahl die Referentin den vielen Besuchern, schon beim Einkauf und bei der Pflege von Textilien ein paar Dinge zu beachten und idealerweise insgesamt weniger zu konsumieren.

Wir danken allen Besuchern für Ihr Kommen und freuen uns auf weitere Veranstaltungen im Jahr 2017!

 

 

 

110 Jahre SPD Rutesheim mit Erwin Staudt

Am vergangenen Samstag feierte der SPD Ortsverein Rutesheim seinen 110. Geburtstag im Bürgersaal der Christian-Wagner-Bücherei. Angelika Klingel, die 2. Vorsitzende und SPD-Landtagskandidatin, begrüßte mehr als 60 Gäste und wies in ihren einleitenden Worten auf die bewegte Geschichte der SPD in Deutschland und vor Ort. Von der SPD in Rutesheim existieren aus der Zeit bis 1945 nur ein einziges Foto und ein Kassenbuch, sonst nichts. Die NS-Zeit hat tiefe Spuren im OV hinterlassen. Mehr dazu in der Chronik, die auf unserer Homepage zu finden ist. Im Anschluss hielt der Erste Beigeordnete der Stadt Rutesheim Martin Killinger ein Grußwort und betonte die bewegte Geschichte der Genossen vor Ort. Aus kommunalrechtlichen Gründen dürfen Parteien selbst im Rahmen von Jubiläen keine Spenden der Kommunen annehmen. Umso erfreulicher war es, dass die Stadt Rutesheim dem Wunsch des Ortsvereins nachkam und die eingeplanten 500,- der Sozialstiftung Rutesheim zuführte. Im Anschluss hielt Festredner Erwin Staudt eine fulminante Rede zur aktuellen politischen Situation und verdeutlichte zugleich die wesentlichen Zusammenhänge mit der deutschen Wirtschaft. Seine zentrale Aussage lautete, dass sich Wirtschaft zunehmend über das Internet vernetze („Wirtschaft 4.0“) und dieser Umstand fundamental der Forderung nach geschlossenen Grenzen widerspreche. Im anschließenden Gespräch mit Dr. Tommy Scheeff erzählte Staudt einige Episoden seines sozialdemokratischen Lebens und selbstverständlich auch aus seiner Zeit beim VfB Stuttgart. So berichtete er z.B. von unvergesslichen Szenen der Meisterschaftsfeierlichkeiten und anderen denkwürdigen Ereignissen aus Bad Cannstatt. Nach dem Vortrag konnten sich die zahllosen Gäste noch am Buffet kräftigen und bei dem ein oder anderen Getränk miteinander plaudern. Ein besonderer Dank gilt allen Helfern rund um Auf- und Abbau, Organisation und Vorbereitung des Buffets!

V.l.n.r.: StR Dr. Tommy Scheeff (OV-Vorstand), Martin Killinger (1. Beigeordneter), Jasmina Hostert (SPD-Kreisvorsitzende), Angelika Klingel (2. OV-Vorsitzende), Dr. Tobias Brenner (SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzender) und Erwin Staudt

 

Vortrag zum Thema Wirtschaftsspionage

Am 4. Dezember durfte der SPD Ortsverein Frau Christina Straubmüller, Mitarbeiterin beim Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg, begrüßen. Frau Straubmüller befasst sich mit Wirtschaftsspionage, was v.a. staatlich organisierte Spionage meint. In Ihrem Vortrag stellte sie etwa den russischen und chinesischen Nachrichtendienst vor, präsentierte ein Beispiel aus Baden-Württemberg und zeigte zahlreiche Exponate. Ihr Vortrag war mehr Gespräch, und so konnten zahlreiche Fragen aus dem Publikum beantwortet werden. So ließen es sich der 1. Vorsitzende Dr. Tommy Scheeff und die 2. Vorsitzende und SPD-Landtagskandidatin Angelika Klingel am Ende der Veranstaltung nicht nehmen, sich bei der Referentin mit einem Geschenk zu bedanken.

Dr. Tommy Scheeff und Angelika Klingel

 

Islamismus-Veranstaltung der SPD Rutesheim

Am 25. September 2015, lud der SPD Ortsverein Rutesheim zu einem Gesprächsabend mit dem bekannten Islamwissenschaftler und Mitarbeiter des Landesamtes für Verfassungsschutzes Dr. Benno Köpfer. Herr Dr. Köpfer klärte die Zuhörer zunächst über Begriffe wie „Islamismus" und „Salafismus" auf und informierte auch über Grundzüge des Islam. Anschließend stellte sich der Experte einem moderierten Gespräch, durch das der erste Vorsitzende des Ortsvereins und Stadtrat Dr. Tommy Scheeff führte. Hier ging es z.B. um die Alltagsarbeit von Verfassungsschützern, um die aktuelle Lage in Syrien und den Islamischen Staat (IS).
Die Zuhörer lauschten gebannt den Ausführungen  Dr. Köpfers. Während des Interviews beteiligten sich einige der Gäste am Gespräch und stellten dem Experten Fragen, die dieser gerne und ausführlich beantwortete.
 

Dr. Tommy Scheeff und Dr. Benno Köpfer

 

Nils Schmid und das Rutesheimer Führungsduo!

Bei den vergangenen Kinder- und Jugendtagen hatte auch der SPD Ortsverein Leonberg zusammen mit dem Müttergenesungswerk einen Stand. Besonderer Ehrengast an diesem Tag war unser Wirtschafts- und Finanzminister und stellvertretender Ministerpräsident Nils Schmid. Bei dieser Gelegenheit konnte das Rutesheimer Führungsduo um Angelika Klingel und Dr. Tommy Scheeff ein interessantes Gespräch führen und selbstverständlich ein Erinnerungsfoto für die Annalen des Ortsvereins knipsen!

Dr. Nils Schmid, Angelika Klingel und Dr. Tommy Scheeff

 

Rückblick auf den Gesprächsabend mit Herrn Jörg Schleyer

Am 11. April 2015 lud der SPD-Ortsverein zu einem Gesprächsabend mit Herrn Jörg Schleyer. Es handelte sich dabei um den Sohn des ehemaligen Arbeitgeberpräsidenten Hanns-Martin Schleyer, der im Jahre 1977 während des Deutschen Herbstes von Terroristen der RAF zunächst entführt und später ermordet worden ist. Im mit über 80 Gästen voll besetzten Bürgersaal der Christian-Wagner-Bücherei gab Schleyer viele persönliche Einblicke in seine Erfahrungen und Gedanken rund um das Jahr 1977 und insbesondere die Entführung seines Vaters. Im Gespräch mit Dr. Tommy Scheeff, dem Vorsitzenden des SPD Ortsvereins Rutesheim, schilderte Schleyer z.B. seine Erinnerungen an die späten 60er und beginnenden 70er Jahre, die ersten Attentate der Gruppe rund um Andreas Baader und Gudrun Ennslin und selbtverständlich persönliche Erinnerungen aus dem Jahr 1977. Am Ende bedankte sich der Vorsitzendes des Ortsvereins Rutesheim, Dr. Tommy Scheeff, ausdrücklich für den überaus interessanten Abend und Herrn Schleyers Bereitschaft, über seine Erlebnisse zu sprechen. Viele der Besucher waren zutiefst gerührt und hatten auch im Anschluss noch das Bedürfnis, über das Gesprochene zu diskutieren. So meinte z.B. Angelika Klingel, die Kandidatin der SPD für die Landtagswahl 2016 im Wahlkreis Leonberg-Herrenberg, Herr Schleyer habe an diesem Abend „ein eindrucksvolles Statement für Demokratie und Rechtsstaat geliefert. Es war zutiefst beeindruckend, wie er über seine persönlichen Gefühle hinweg sachlich erzählt hat“.

Dr. Tommy Scheeff, Jörg Schleyer, Angelika Klingel

 

Links